Zum Inhalt springen

Neu: Demokratie-Förderprogramm „100 mal 500 für die Demokratie“

Ziel des Förderprogramms ist es, ehrenamtliche demokratiefördernde Aktivitäten an Lern- und Lebensorten der Bürgerinnen und Bürger zu unterstützen und sie bei der Umsetzung ihrer Vorhaben und Projekte zu fördern.

Wer antragsberechtigt ist, was gefördert werden kann sowie das Antragsformular finden Sie hier...


Förderung von Aktivitäten in Trier im Zusammenhang mit der Aufnahme von Geflüchteten

Die Ehrenamtsagentur Trier verwaltet einen Fonds zur Förderung von Aktivitäten in der Arbeit mit Geflüchteten. Die Sichtung der Anträge erfolgt in Kooperation mit der Integrationsbeauftragten der Stadt Trier. Mit dem Fonds können Vorhaben und Projekte unterstützt werden, die das Ankommen, die Integration und das friedvolle Zusammenleben erleichtern. Außerdem können niedrigschwellige Lernangebote und Sprachmittlung, um Sprachbarrieren zu überwinden, gefördert werden.

Gemeinnützige Vereine, Einrichtungen und Initiativen können für Projekte in dem Bereich Förderanträge stellen. Der maximale Förderbetrag je Projekt beträgt 200,-, bzw. 500,- Euro, je nach Angebot. Ansprechpartner ist Andreas Schleimer, Telefon: 0651-9120702, E-Mail: kontakt(at)ehrenamtsagentur-trier(dot)de

Hier finden Sie das Konzept  zu den Fördermöglichkeiten und das Antragsformular.


 

Wettbewerbe und Förderprogramme

Mit dem Bundesprogramm „Demokratie leben!“ unterstützt das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend das zivilgesellschaftliche Engagement für Demokratie und gegen jede Form von Extremismus. Gefördert werden hierzu Projekte in ganz Deutschland, die sich für ein vielfältiges, respektvolles und gewaltfreies Miteinander einsetzen.

Zu den Zielgruppen des Bundesprogramms gehören insbesondere Kinder und Jugendliche, deren Eltern, Familienangehörige und Bezugspersonen, aber auch ehren-, neben- und hauptamtlich in der Jugendhilfe Tätige, Multiplikatorinnen und Multiplikatoren sowie staatliche und zivilgesellschaftliche Akteure.

Seit Sommer 2019 ist die Ehrenamtsagentur Trier die Koordinierungs- und Fachstelle für das Bundesprogramm und unter anderem für die Annahme, Überprüfung und Beratung von Anträgen innerhalb Trier zuständig. Mehr Informationen erhalten Sie unterwww.demokratie-trier.de oder telefonisch unter der 0651-9120702.

Sie haben eine Idee für ein Projekt im Natur- oder Artenschutz, bzw. in der Umweltbildung? Sie erhalten Beratung und Unterstützung bei der Entwicklung und Qualifizierung Ihres Antrages. Teilnehmen können bspw. gemeinnützige Verbände und Organisationen, aber auch Unternehmen, Kommunen und Privatpersonen.

Weit über 1.000 Projekte in den nachstehenden Kategorien hat die Stiftung Natur und Umwelt Rheinland-Pfalz bislang erfolgreich gefördert und umgesetzt.

  • Naturerlebnis,
  • Artenschutz,
  • Publikationen
  • Naturschutzflächen

Mehr Informationen zu den Fördermöglichkeiten erhalten Sie hier:

Der Flüchtlingsrat RLP e. V. (gefördert vom Land Rlp) bietet eine Übersicht von Fördermöglichkeiten für ehrenamtliche Initiativen und Vereine in der Flüchtlingsarbeit in Rheinland-Pfalz. Die jeweiligen Fördermittel und -fonds sind nach Themenschwerpunkten geordnet (ohne Anspruch auf Vollständigkeit der Liste).

https://www.civi-kune-rlp.de/foerdermoeglichkeiten/foerderuebersicht/

Aktuelle Wettbewerbe des Landessportbundes Rheinland-Pfalz finden Sie unter dem nachstehenden link:

https://www.lsb-rlp.de/beratung-foerderung/wettbewerbe

Musik-Wettbewerb für Jungmusiker finden Sie unter nachstehendem Link:

Die Aktion Mensch fördert gemeinnützige Organisationen bei Projekten betreffend

  • Menschen mit Behinderung
  • Menschen in besonders schwierigen Lebenssituationen
  • Kinder und Jugendliche mit und ohne Behinderung
  • Geflüchtete
  • u.v.m.

Mehr Informationen zu den Fördermöglichkeiten erhalten Sie hier:

Aktuelle Wettbewerbe für Kinder und Jugendliche in Rheinland-Pfalz finden Sie unter nachstehendem Link:  

Hier kommen Sie zum Stiftungsverzeichnis und können nach möglichen Förderern recherchieren: https://stiftungssuche.de/

Kindern und Jugendlichen, die im Südwesten Deutschlands leben, auf Dauer gleiche Chancen zu schenken, so dass sie glücklich aufwachsen können - das ist das Ziel der Kinderhilfsaktion.

Damit dieses Ziel ein Stück mehr Wirklichkeit wird, werden Ihre Ideen für bedarfsgerechte, bewährte und innovative, neue Förderprojekte gebraucht.

Es gibt drei verschiedene Möglichkeiten, sich bei "Herzenssache" um Fördermittel zu bewerben.  

  • Mach' Deine Herzenssache

    Machen Sie das, was Ihnen in der Arbeit mit Kindern am Herzen liegt. Überzeugen Sie uns von Ihrer Idee und Ihre Einrichtung erhält einmalig und unbürokratisch 3.000 Euro, um Ihr Projekt möglichst schnell zu realisieren. 
    mehr Informationen

  • Der Herzenssache-Bus

    Mobile Hilfe auf vier Rädern. Gemeinnützige Einrichtungen, die Mobilität für ihre Arbeit mit Kindern brauchen,  können sich um den neuen Herzenssache-Bus bewerben. 
    mehr Informationen

  • Vision oder alltägliche Arbeit

    Herzenssache unterstützt gemeinnützige Einrichtungen, die Kindern und Jugendlichen wirksam helfen, bei der Umsetzung ihrer Visionen und in der alltäglichen Arbeit.
    mehr Informationen

Der Flüchtlingsrat RLP e. V. (gefördert vom Land Rlp) bietet eine Übersicht von Fördermöglichkeiten für ehrenamtliche Initiativen und Vereine in der Flüchtlingsarbeit in Rheinland-Pfalz. Die jeweiligen Fördermittel und -fonds sind nach Themenschwerpunkten geordnet (ohne Anspruch auf Vollständigkeit der Liste).

https://www.civi-kune-rlp.de/foerdermoeglichkeiten/foerderuebersicht/