Zum Inhalt springen

Hochwasser-Hilfe Trier

Die Stadt Trier hat die Ehrenamtsagentur Trier mit der Koordinierung von Hilfegesuchen und Unterstützungsangeboten nach dem Hochwasser in Trier-Ehrang beauftragt.

Es besteht bei Ihnen nach dem Hochwasser in Ehrang ein konkreter Hilfebedarf? Rufen Sie uns an unter 0651-9120702 oder schreiben Sie uns eine Mail unter kontakt(at)ehrenamtsagentur-trier(dot)de. Bitte beschreiben Sie, welche Art von Unterstützung Sie benötigen. Wir werden dann Freiwillige aus unserer Datenbank kontaktieren und Sie vermitteln.

Sie möchten von dem Hochwasser in Ehrang Betroffene unterstützen? Bei der Stadt Trier sind zahlreiche Sachspenden für die Betroffenen der Unwetterkatastrophe eingegangen – so viele, dass derzeit keine weiteren Spenden benötigt werden. Rufen Sie uns an unter 0651-9120702 oder schreiben Sie uns eine Mail unter kontakt(at)ehrenamtsagentur-trier(dot)de, wenn Sie die Betroffenen in anderer Form unterstützen möchten. Bitte beschreiben Sie, welche Art von Unterstützung Sie leisten können. Wir werden Sie in unsere Datenbank aufnehmen und gegebenenfalls an Menschen vermitteln, die Unterstützung benötigen.


Anträge für die finanzielle Unterstützung von Betroffenen der
Flutkatastrophe für den Wiederaufbau können ab sofort gestellt werden


Wiederaufbau Rheinland-Pfalz

Das Land Rheinland-Pfalz und der Bund gewähren staatliche Förderungen zum Wiederaufbau für Betroffene des Hochwassers und Starkregens am 14. und 15. Juli 2021 in den Landkreisen Ahrweiler, Cochem-Zell, Eifelkreis Bitburg-Prüm, Mayen-Koblenz, Trier-Saarburg, Vulkaneifel, Bernkastel-Wittlich und in der kreisfreien Stadt Trier.

Für Betroffene der Flutkatastrophe wurde eine Wiederaufbau-Hotline eingerichtet, um Fragen zum Antragsverfahren für finanzielle Hilfen zu beantworten. 

Der Anruf ist kostenfrei unter der Nummer: 0800 222 0 22 0 in der Zeit montags bis freitags von 8.00 - 22.00 Uhr und am Wochenende bis 18.00 Uhr erreichbar.

Informationen zu den Anträgen finden Sie hier: https://wiederaufbau.rlp.de/de/haeufig-gestellte-fragen-und-antworten/


Spenden beantragen:

Nach der Flutkatastrophe in Rheinland-Pfalz und in NRW wurden in großem Umfang Spendengelder gesammelt. Betroffene können bei den entsprechenden Hilfsorganisationen finanzielle Mittel beantragen. Die Antragsverfahren sind je nach Einrichtung unterschiedlich.

Caritas: https://www.dasein.bistum-trier.de/handeln/hochwasser/hilfe-fuer-betroffene-in-rheinland-pfalz/

Diakonie: https://www.diakonie-katastrophenhilfe.de/projekte/flut-deutschland/informationen-fuer-antragsteller

Deutsches Rotes Kreuz: https://www.kv-trier-saarburg.drk.de/spenden/spenden-mitglied-helfer/standard-titel.html

Malteser:https://www.malteser.de/fluthilfe.html


Plattform des Landes Rheinland-Pfalz. Nach Registrierung können hier praktische Hilfe, als auch Sachspenden angeboten und gefunden werden. Filtern nach Ort/Region möglich:

So können Sie helfen:


Die Initiative  „Mosel und Saar helfen der Ahr“ startet regelmäßig organisierte Fahrten mit einem gesponserten Fernreisebus ins Ahrtal, um dort den Menschen beim Wiederaufbau zu helfen, die von der Flutkatastrophe sehr stark betroffen sind.

Hilfe wird immer noch in großem Umfang benötigt.

Termine: 06.11., 20.11., 04.12., 18.12.2021

Hinweise zum Treffpunkt, Uhrzeit, Bedingungen (Corona; Alter…) können dem Hinweisblatt aus dem nachstehenden Link entnommen werden: Infoblatt für Helfer:innen


Hilfsangebote für Flutopfer:

    Sachspenden-Börse für Hochwassergeschädigte der A.R.T.:

    Fragen und Antworten zur Hochwasserlage: